Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neu hier?

Hier findest du wichtige Infos, um den Einstieg ins Forum zu erleichtern:

Die Forenregeln – Nicht nur wichtig für ein harmonisches Forenleben, sondern auch hilfreich für einen guten Einstieg.

Der Supportbereich – Hier kannst du dich (auch ungeingeloggt) melden, solltest du Fragen oder Probleme haben.

Das Team – Hier erfährst du, an wen du dich wenden kannst, solltest du spezielle Fragen haben. Natürlich helfen dir sicher alle Federweltler weiter, sollte etwas unklar sein.

Forums- und Beitragsfunktionen – Wie schreibe ich einen Forenbeitrag? Wie eröffne ich ein neues Thema? Wie kann ich meinen Text formatieren und welche anderen Funktionen bietet der Beitragseditor? Wie funktioniert die Chatbox? Hier findest du Antworten.

RPGs – Hier erfährst du, wie der Einstieg in und die Neueröffnung von Runden funktioniert.

Neueste Themen
» Episode 2: Über den Wolken
von Thorgrimm Mi Apr 14 2021, 03:48

» [OoC] Versammlungshalle
von Netade Di März 30 2021, 17:54

» Fantasiefreie Zone - OOC Bereich
von Fade Di Jan 19 2021, 08:20

» 1. Die Reise ist nie zu ende - Abenteuerthread
von Thorgrimm Mo Jan 11 2021, 04:03

» Frohe Weihnachten!
von Umbra Do Dez 24 2020, 19:28

» Seal wurde angespült
von Quinn So Dez 06 2020, 23:39

» Alles Gute, Dorian!
von Quinn So Nov 22 2020, 19:26

» Happy Birthday, Darnamur!
von Darnamur Sa Nov 14 2020, 19:01

» Die Taverne "Zum betrunkenen Betrachter" - IC Abenteuerorganisation
von Thorgrimm Do Nov 12 2020, 04:04

» Gesuch
von Hikari Mi Nov 11 2020, 07:08

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Netade
Episode 2: Über den Wolken - Seite 3 EmptyEpisode 2: Über den Wolken - Seite 3 Wahl_k10Episode 2: Über den Wolken - Seite 3 Empty 
Thorgrimm
Episode 2: Über den Wolken - Seite 3 EmptyEpisode 2: Über den Wolken - Seite 3 Wahl_k10Episode 2: Über den Wolken - Seite 3 Empty 


Episode 2: Über den Wolken

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Episode 2: Über den Wolken - Seite 3 Empty Re: Episode 2: Über den Wolken

Beitrag von Thorgrimm Mi Feb 24 2021, 04:20

Das Ungetüm ließ sich durch den Beschuss nicht beirren. Kugeln fraßen sich in den Metallkörper, durchlöcherten den Wächter regelrecht aber es schien unbeeindruckt und lud seine Waffe nach. Dutzende Kugeln hätten das Ding schon längst zerstören müssen aber es schien, dass keine wichtigen Mechanismen getroffen worden waren. Es machte also weiter, leuchtete die beiden Eindringlinge weiter an. Erst als Wonton ihre Glefe in dem Ding versenkte, zeigte sich ein Effekt. Knirschend wurden die mechanischen Teile des Wächters in Einzelteile zerlegt. Es bewegte sich noch stockend und drehte sich zu dem fliehenden Paar um, bevor das rotglühende Auge ausging und schließlich komplett stehenblieb. Das Metallungetüm war ausgeschaltet.
Sulugel drehte sich nicht um, rannte nur weiter den Gang entlang. Leider war das Konstrukt nicht der einzige Wächter. Ein weiterer erschien in einer Tür den Sulugel allerdings komplett ignorierte. Sie liefen weiter, stiegen die Treppe zum Armarium hoch und wurden von einer geschlossenen Tür begrüßt. Anscheinend war die Eingangstür durch den Alarm wieder verschlossen worden "Oh nein!" Vor ihnen eine verschlossene Tür, unter ihnen Metallwächter. "Was jetzt?", fragte der Magister verzweifelt. "Wir müssen irgendwie entkommen. Fliehen. Verschwinden!" Unruhig lief der Magister in dem Raum auf und ab.

_________________
An karanir thanagor
Mor ok angalor
Mor ok gorum
Pala ah'm ravali ah'm
Thorgrimm
Thorgrimm

Männlich Anzahl der Beiträge : 1956
Anmeldedatum : 20.02.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Episode 2: Über den Wolken - Seite 3 Empty Wonton

Beitrag von Netade Mi Feb 24 2021, 17:50

Wonton sprintete weiter, warf einen kurzen Seiten Blick auf das Monster, welches nun Geräusche von sich gab die eine gewisse Hoffnung in ihr weckte. Die Hoffnung wurde erfüllt, der stählerne Wächter nahm Schaden und das massiv, allee Einzelteile schienen zu arretieren, ohne den Bewegungsdrang zu unterdrücken. Es passierte was passieren musste. Das Auge verlöschend, eine letzte kurze Bewegung die den gesamten Körper zum Bersten brachte. Ein befriedigendes Lächeln huschte über das Gesicht der grünhäutigen Frau, als sie ihre letzten Kraftreserven anzapfte und hinter Sulugel her sprintete. 'Geschafft!'

'Geschafft' Es war ein wunderbares, warmes Gefühl, gleich würden sie das Gebäude verlassen können, nur noch ein paar Stufen, dann durch den Raum. Es war hart auf hart gekommen, ja, das Risiko war beträchtlich gewesen, doch es hatte sich bestimmt gelohnt. Immer noch hinter Sulugel her hechtend, freute sie sich arauf gleich ins Freie zu treten. Für den Moment konnte nichts ihre gute Laue verderben, bei aller Anstrengung. Dann kam Sulugel recht abrupt zum Halt."Oh, nein!". Ihr entglitten die Gesichtszüge als sie den Ruf von Sulugel hörte und sie begriff, die Tür war verschlossen!

Von unten, hinter ihnen hörte man das Geräusch der Servomotoren der Wächter. Ja, der Wächter, nicht einer sonder einige, wenn Wonton sich nicht irrte waren es mindestens drei und einer hätte ihnen beinahe schon den Garausgemacht. "Was jetzt? Wir müssen irgendwie entkommen. Fliehen. Verschwinden!" Sulugel hatte Recht mit seiner Aussage, nur wie. "Ja, fliehen... nur wie?" Fieberhaft versuchte sie sich an etwas zu erinnern, das ihnen jetzt helfen würde, einen Ausweg für sie schaffen aus dieser prekären Situation. Die Geräusche wurden immer lauter, was den Druck erhöhte und ein klares Denken fast unmöglich machte. Wieder und wieder suchte sie den Raum ab, es musste eine Möglichkeit geben. Was nicht ging war vollkommen klar eine Auseinandersetzung mit den Wächtern war nicht zu überleben, aucb dann nicht wenn sie noch ein paar Gleven hätte.

Der rote Lichtschein des zyklopenauges eines der metallenen Wächtern erschien von unten. Nur noch wenig Zeit blieb ihnen um einen Ausweg zu finden. Sterben war keine Option, jedenfalls nicht wenn sie es vermeiden könnte. Ihre erste richtige Mission und sie sollte so enden? Das durfte nicht sein. Aber was sein durfte und was passierte waren meist zwei paar Schuhe. Einmal noch schauen, einmal versuchen etwas zu finden... etwas das vielleicht nicht da war? Aus dem Augenwinkel nach sie ein Leuchten wahr, nicht besonders hell, doch hell genug um ihre Aufmerksamkeit darauf zu fokussieren. "Meister Sulugel... dort hin..." Sie deutete auf das schwach leuchtende Licht. "... dort wo das Licht ist... es wird unangenehm... und stinken wird es auch... vielleicht rettet der Müllschaft uns das Leben... die Tür ist geöffnet sonst würde das Licht nicht leuchten."
Netade
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2905
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Nach oben Nach unten

Episode 2: Über den Wolken - Seite 3 Empty Re: Episode 2: Über den Wolken

Beitrag von Thorgrimm Do März 25 2021, 06:30

Auch der Magister versuchte zweifelhaft einen Ausweg zu finden. Immer wieder lief er durch den Raum und versuchte die Tür aufzustemmen. Doch nichts half. Erst als Wonton ihn auf den Müllschacht aufmerksam machte, erschien wieder so etwas wie Hoffnung in den Augen des Gezeichneten. Er warf einen letzten Blick auf die Treppe. Die Metallwächter waren nah. Es gab also keinen anderen Weg. "Lieber wühle ich im Müll als zu sterben. Unter die Erde gebracht zu werden. Abzudanken.", erwiderte er. Tatsächlich machte es ihm weniger aus, als man denken mochte. Sulugel hatte seine Anfänge als Müllsammler. Erst danach hatte er angefangen alte Ruinen zu erforschen und anschließend war er der Gilde beigetreten. Das alles war also gar nicht so schlimm für ihn.
"Ich gehe zuerst. Falls es doch gefährlich ist, kann ich dich warnen." Er gab Wonton nicht genug Zeit um zu protestieren und stieg in den Schacht. Gut, dass er so dünn war. Die Stacheln auf dem Rücken machten zwar einige Probleme aber sie waren erstaunlich elastisch und bogen sich einfach stark. Der Magister und kurz darauf auch Wonton, rutschten so den dreckigen Müllschacht hinunter. Es dauerte nur wenige Sekunden, bis sie in einem leeren Raum landeten. Von Müll war hier nichts zu sehen. Tatsächlich sah der Raum, bis auf einige Spuren in den Ecken, sehr sauber aus. Kaum waren sie gelandet, hörten sie auch schon ein Summen. Zeit genug um zu reagieren war nicht und so konnten sie mitansehen, wie ein breiter, roter Strahl über sie fuhr. Es kitzelte etwas, pikste vielleicht ab und zu aber tat nicht weh.
Nachdem der Strahl über sie gegangen war, blieb es still in dem Raum. Sulugel atmete tief aus. "Ich glaube der Strahl verbrennt den Müll einfach. Zerstört ihn. Löst ihn auf. Die Qua'kal müssen einen Schutzmechanismus eingebaut haben, damit Personen nicht verbrannt werden." Würde er zumindest schätzen. Denn der Dreck vom Müllschacht war nun verschwunden. Vielleicht zerstörte der Strahl auch nichts Lebendiges oder organisches. Es spielte keine Rolle. Wichtig war nur, dass sie im Moment in relativer Sicherheit waren. Es gab sogar eine Tür in diesem Raum. Vorsichtig näherte sich der Magister der Tür. "Bist du bereit?"

_________________
An karanir thanagor
Mor ok angalor
Mor ok gorum
Pala ah'm ravali ah'm
Thorgrimm
Thorgrimm

Männlich Anzahl der Beiträge : 1956
Anmeldedatum : 20.02.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Episode 2: Über den Wolken - Seite 3 Empty Re: Episode 2: Über den Wolken

Beitrag von Netade Do Apr 01 2021, 16:53

Oh, ja, sie wollte gerade ansetzen und lautstark protestieren, dass sie diejenige war, die Meister Sulugel schützen sollte, das hatte sie sich geschworen und eine Rückkehr ohne den Meister in einem akzeptablen Zustand war für se nicht vorstellbar. Doch der Meister war zu schnell für sie gewesen, war im Schacht verschwunden, noch ehe sie überhaupt hätte 'Quaa'kal' sagen können. So blieb ihr nichts anderes übrig, als als zweite den Weg in den Müllschaft anzutreten. Bei ihrer Statur, klein, zierlich war sie ruck zuck unten ohne Probleme durch die Röhre nach unten geschossen.

Die Grünhäutige rappelte sich auf und schaute sich um. Der Rum war leer und als der Strahl sie erfasste hätte beinahe aufgeschrien. Doch statt Schmerz oder sonst etwas zu spüren empfand sie nichts. "Meister ihr habt Recht, Leben wird hier geschont, warum auch immer." Ihr Blick wanderte zu der Tür auf die Meister Sulugel zeigte. Auf seine Frage hin, kam ein klares "Nein...". Sie musterte jedes Detail eindringlich, ein Verschluss- bzw. Öffnungsmechanismus war nicht auszumachen. Dennoch es musste einen Weg geben. "Meister, bleibt bitte hier stehen... ich bin gleich zurück..." Es war ein Versuch wert, vielleicht würde sie damit sogar die Wächter auf sie aufmerksam machen, aber es gab keine Alternative.

Wonton schritt wieder in die Mitte und wie erwartet wurde der Strahl wieder aktiviert. Als der Strahl sie scannte sprach sie leise, ein paar Worte, die ihr alter Herr sie mal gelehrt hatte für einen Notfall, sie ergaben keinen Sinn, aber vielleicht waren sie gena aus diesem Grund so zu sprechen denn wer sie nicht kannte würde nie so einen Satz aussprechen. Das Licht flackerte kurz. Nun kam es drauf an. Würde die Tür sich öffnen?[/b]
Netade
Netade

Männlich Anzahl der Beiträge : 2905
Anmeldedatum : 09.06.14
Wohnort : NrW
Laune : desillusioniert

Nach oben Nach unten

Episode 2: Über den Wolken - Seite 3 Empty Re: Episode 2: Über den Wolken

Beitrag von Thorgrimm Mi Apr 14 2021, 03:48

So wirklich wusste auch Sulugel nicht, warum sie von dem roten Strahl verschont geblieben waren. Er konnte nur mutmaßen und das tat er auch. "Vermutlich um zu verhindern, dass Qua'kal, die hier hereingefallen wären, nicht zu töten. Quasi eine Unfallsicherung. Ein Schutz." Es spielte allerdings auch kaum eine Rolle. Wichtig war nur, dass sie im Moment sicher waren. Weder der Strahl würde sie töten, noch die Wächter der Anlage. Zumindest nicht, solange sie hier waren.
Doch sie mussten irgendwann entkommen, ob sie wollten oder nicht. Sulugel blieb in der Ecke des Raumes stehen, so wie Wonton ihn gebeten hatte. Wie so oft in dieser Anlage war sie es, die Informationen hatte und wusste, was zu tun war. Sie lief in die Mitte des Raumes und ließ sich von dem Strahl scannen, während sie leise irgendwelche Worte sprach. Zwar wusste der Magister nicht, was genau sie da tat oder versuchte aber es schien zu helfen.
Der Strahl flackerte ein paar Mal und dann war ein lautes Summen zu hören. Ein Mechanismus war zu hören und laut knirschend öffnete sich die Tür. Sie war sehr klein, offensichtlich nicht dazu gedacht regelmäßig genutzt zu werden. Vermutlich auch eine Art Sicherheitsmechanismus. "Gut gemacht! Ausgezeichnet. Wunderbar!", lobte Sulugel die grünhäutige Frau.
Er ließ es sich allerdings nicht nehmen, als erster durch die Tür zu gehen. Wonton hatte sich oft genug in Gefahr gebracht. Er war hier um sie zu beschützen und das würde er auch tun. Der große Gezeichnete kroch also durch die Tür und sah sich vorsichtig um. "Es ist sicher.", rief er Wonton zu. Nachdem diese ihm gefolgt war, konnte sie erkennen, dass sie sich beide in einem sehr schmalen und niedrigen Gang befanden. Es roch muffig und alt. Viele Rohre verliefen hier unten, die meisten davon rostig und zerfressen. "Wahrscheinlich eine Art Wartungstunnel. Wir befinden und unter der Anlage.", nahm er an. "Weißt du irgendetwas darüber, wie wir von hier wegkommen?" Der Gang hatte scheinbar kein Ende und spaltete sich einige Male ab.

_________________
An karanir thanagor
Mor ok angalor
Mor ok gorum
Pala ah'm ravali ah'm
Thorgrimm
Thorgrimm

Männlich Anzahl der Beiträge : 1956
Anmeldedatum : 20.02.14
Alter : 30

Nach oben Nach unten

Episode 2: Über den Wolken - Seite 3 Empty Re: Episode 2: Über den Wolken

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten